rbbtext Logo
  • Seite
  • 702

Service

Verbrauchertipp

Keine Nachrüstung - Auto stillgelegt

Wenn ein Halter eine angeordnete Nachrüstung an seinem Dieselauto verweigert, darf der Betrieb des Wagens untersagt werden.

Das entschied das Verwaltungsgericht Mainz in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss (AZ: 3 L 1099/18.MZ). In dem betroffenen PKW war eine unzulässige Abgas-Abschalteinrichtung eingebaut.

Der Halter weigerte sich, das notwendige Software-Update einbauen zu lassen. Er sah dies als unzumutbar an. Daraufhin untersagte die Zulassungsbehörde den Betrieb des Autos.