rbbtext Logo
  • Seite
  • 117

Politik/Gesellschaft

Streit um Steuerfall Artur Brauner

Bundestags-Vizepräsident Kubicki hat politische Konsequenzen im Steuerfall Artur Brauner gefordert.

Dem ARD-Politikmagazin Kontraste sagte der FDP-Politiker, er verstehe nicht, warum die Berliner Finanzbehörden nicht schon viel früher und entschiedener aktiv geworden seien. Das Abgeordnetenhaus müsse sich mit dem Fall befassen.

Seit Mitte der 90er Jahre liegt der Filmproduzent Artur Brauner im Streit mit den Berliner Finanzbehörden. Es geht um angeblich nicht bezahlte Steuern und Säumniszuschläge in zweistelliger Millionenhöhe.