rbbtext Logo
  • Seite
  • 116

Politik/Gesellschaft

Millioneneinnahmen durch Bußgelder

Berlin hat im vergangenen Jahr rund 75 Mio. Euro durch Bußgeld- und Strafzahlungen nach Verstößen im Straßenverkehr eingenommen.

Das geht aus einer Antwort der Senatsinnenverwaltung auf eine Anfrage der Grünen hervor. Die Bußgeldstelle bearbeitete 3,7 Mio. Ordnungswidrigkeiten wie falsches Parken, zu schnelles Fahren und andere Verstöße.

Allein die Radarfalle im Autobahntunnel in Neukölln blitzte im vergangenen Jahr etwa 100.000 zu schnell fahrende Fahrzeuge. Beim Überfahren von roten Ampeln wurden knapp 47.000 Fahrer erwischt.