rbbtext Logo
  • Seite
  • 702

Kalenderblatt

Todestage: 4.Dezember

2004 Wolfgang Hempel (Sportjournalist)

Auch er kommentierte das "Wunder von Bern" im Radio - für die DDR. Offen freuen durfte er sich auf Weisung von oben nicht(*8.12.1927)

1993 Frank Zappa (Musiker)

Der Chef der "Mothers Of Inventi- on" war in seinen Liedern krass und deutlich. Erst Schlagzeuger und dann Gitarrist (*21.12.1940)

1976 Benjamin Britten (Komponist)

Das "War Requiem" des Pazifisten wurde im Neubau der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Kathedrale von Coventry uraufgeführt (*22.11.1913)

1975 Hannah Arendt (Philosophin)

Gründe für totalitäre Gewalt, die Macht der Lüge in der Politik, Auswirkungen von Fluchterfahrung: Ihre Themen sind auch heute aktu- ell, ihre Texte erleben derzeit eine Renaissance (*14.10.1906)

1933 Stefan George (Dichter)

Vertreter des Symbolismus, schrieb alles klein und mit eigener Inter- punktion. Von seinem "Kreis" ver- langte er Gefolgschaft. Den Nazis gefiel sein Gedanke einer Aristo- kratie des Geistes (*12.7.1868)

1902 Charles Dow (Journalist)

Der spätere "Wall Street Journal"- Herausgeber schuf 1884 vor allem für die Beurteilung von Eisenbahn- aktien den ersten Index an der US- Börse (*6.11.1851)

1899 Leopold Ullstein (Verleger)

Aus seinem Berliner Verlag kamen u.a. "Illustrierte Zeitung", "Ta- geblatt" und die Kinderzeitschrift "Der heitere Fridolin" (*6.9.1826)

1865 Adolph Kolping (Priester)

Er gründete das heute nach ihm be- nannte Sozialwerk und wurde 1991 seliggesprochen (*8.12.1813)

1798 Luigi Galvani (Mediziner)

Er experimentierte mit Strom, ließ Froschschenkel hüpfen (*9.9.1737)

1976 Benjamin Britten (Komponist)

Das "War Requiem" des Pazifisten wurde im Neubau der im 2.Weltkrieg zerstörten Kathedrale von Coventry uraufgeführt (*22.11.1913)

1975 Hannah Arendt (Philosophin)

Sie beschäftigte sich mit dem To- talitarismus - und sah ihn in Ost und West. Ihr Nachlass befindet sich in Oldenburg (*14.10.1906)

Gründe für totalitäre Gewalt, die Macht der Lüge in der Politik, Auswirkungen von Fluchterfahrung: Ihre Themen sind auch heute aktu- ell, ihre Texte erleben derzeit eine Renaissance (*14.10.1906)

1943 Otto Arpke (Grafiker)

Er gestaltete das Filmplakat zum "Cabinet des Dr.Caligari" und Wer- beposter für Norddeutsche Lloyd sowie für HAPAG (*14.10.1886)

1933 Stefan George (Dichter)

Vertreter des Symbolismus, schrieb alles klein und mit eigener Inter- punktion. Von seinem "Kreis" ver- langte er Gefolgschaft. Den Nazis gefiel sein Gedanke einer Aristo- kratie des Geistes (*12.7.1868)

1902 Charles Dow (Journalist)

Er schuf den 1.Index an der US- Börse. Der hieß 1884 "Dow Jones Average" (*6.11.1851)

Der spätere "Wall Street Journal"- Herausgeber schuf 1884 vor allem für die Beurteilung von Eisenbahn- aktien den ersten Index an der US- Börse (*6.11.1851)

1899 Leopold Ullstein (Verleger)

Aus seinem Berliner Verlag kamen u.a."Illustrirte Zeitung", "Tage- blatt" und die Kinderzeitschrift "Der heitere Fridolin"(*6.9.1826)

1865 Adolph Kolping (Priester)

Er gründete das heute nach ihm be- nannte Sozialwerk und wurde 1991 selig gesprochen (*8.12.1813)

1798 Luigi Galvani (Mediziner)

Experimentierte mit Strom und ließ Froschschenkel hüpfen (*9.9.1737)

(Quelle: ARD Text)