rbbtext Logo
  • Seite
  • 373

rbb Gartenzeit

Service 07.08.22

rbb Gartenzeit

Für alle Gartenfans hat der rbb den Sendeplatz am Sonntag um 18.30 Uhr reserviert. Die "Gartenzeit" mit Moderatorin Ulrike Finck wird ergänzt durch Reportagen über Gartenreisen und Gartenkunstwerke.

Post:

rbb Fernsehen, Redaktion "Gartenzeit", PF 909090, 14439 Potsdam

Kontakt:

rbb-Service-Redaktion

Tel: 030 bzw. 0331 97993-2171

Mail: service-redaktion@rbb-online.de

Internet:

www.rbb-online.de/gartenzeit

Tipps, Adressen, Kontakte

Mehltau bekämpfen (1)

Es gibt echten und falschen Mehltau. Der echte Mehltau ist auf und unter dem Blatt, der falsche ist nur unter dem Blatt.

Der Echte lässt sich gut abwischen und gilt als Schönwetterpilz. Befallene Pflanzenteile sollte man frühzeitig entfernen und im Hausmüll entsorgen. Es gibt auch Hausmittel, die man versuchen sollte. Eines ist Natron - 1 Teelöffel auf einen Liter Wasser. Man kann etwas Öl dazugeben, dann haftet die Emulsion besser an der Pflanze. Es geht darum, den PH-Wert zu verändern, das mag der Pilz nicht.

Mehltau bekämpfen (2)

Vollmilch kann man auch verwenden, die senkt den PH-Wert. Mit dem Natron macht man das Milieu alkalischer, der PH-Wert wird hochgesetzt. Es geht also um die Veränderung - in welche Richtung auch immer. Gut beobachten ist wichtig und dann nach ca. 10 Tagen wiederholen.

Bohnen ernten (1)

Bohnen sind etwa 10 Wochen nach dem Legen erntereif. Lecker und zart sind sie, wenn sich die Samen noch nicht so stark abzeichnen. Alle 4 Tage etwa die reifen Bohnen vorsichtig abzwicken oder herausschneiden, dann bilden sich immer wieder neue Bohnen.

Bohnen ernten (2)

Wer Saatgut für das kommende Jahr ernten möchte, lässt die Bohnen an der Pflanze komplett ausreifen und trocknet sie danach.

Die Sorte Blauhilde wird beim Kochen grün. Keinesfalls sollte man Bohnen roh verzehren. Sie enthalten eine Eiweißverbindung namens Phasin, die zu schweren Magen-Darm-Problemen führen kann.

Wenn die Bohnen nicht gleich verwertet werden können, wickelt man sie in ein feuchtes Geschirrtuch und legt sie in den Kühlschrank.

Tigerlilien vermehren

Die Tigerlilien (Lilium lancifolium) werden im September gepflanzt. Beim Pflanzen ist es wichtig, bei schweren Böden etwas Sand ins Pflanzloch einzuarbeiten, damit keine Staunässe entsteht und die Zwiebeln nicht faulen.

Sie und die Feuerlilien sorgen für Nachwuchs in ihren Blattachseln. Diese Bulben oder Brutzwiebel kann man in Töpfe mit sandiger Erde stecken. Nach
5 Jahren etwa sind sie blühfähig. Man braucht also Geduld!

Staudenfarben kombinieren

Stauden in Grün und Gelb mit Silber sehen einfach sehr schön licht, leicht und locker aus.

Euphorbien - also Wolfsmilchgewächse - wie die Steppenwolfsmilch in Kombination mit Wermut ist sehr harmonisch. Spannung kommt in die Angelegenheit, wenn man einzelne kleine Feuerwerke entzündet - wie mit Montbretien (Crocosmia), die dann orangefarbene Lichtpunkte setzen. Für die sandigen Böden in Berlin und Brandenburg sind diese Minigladiolen sehr gut geeignet.

Horst sein Schrebergarten

YouTube: Horst sein Schrebergarten

Instagram: horst_sein_schrebergarten

Landesgartenschau Beelitz 2022 -
Ein Gartenfest für alle Sinne

noch bis 31. Oktober

LAGA Beelitz gGmbH

Berliner Straße 18, 14547 Beelitz

www.laga-beelitz.de

Anregungen und Fragen

rbb Fernsehen

Redaktion: rbb Gartenzeit

Postfach 909090, 14439 Potsdam

Mail: serviceredaktion@rbb-online.de