rbbtext Logo
  • Seite
  • 127

rbb24

Wirtschaft

Unis wollen Energie sparen

Studierende an Berliner Universitäten müssen sich im kommenden Wintersemester möglicherweise auf kältere Seminarräume und Hörsäle einstellen.

Angesichts einer drohenden Gasknappheit prüfen die drei großen Hochschulen derzeit, wie sie Energie einsparen können.

Die Humboldt-Universität (HU) erwägt nach eigenen Angaben eine niedrigere Raumtemperatur. Außerdem könnte das warme Wasser abgestellt werden. In der vorlesungsfreien Zeit seien bereits die Belüftungsanlagen in nicht genutzten Räumen der HU ausgeschaltet worden, hieß es.

Die Technische Universität (TU) hat bereits das warme Wasser abgedreht und die Raumtemperatur gesenkt, wie eine Sprecherin sagte. Außerdem arbeitet die TU eigenen Angaben zufolge daran, die Computer-Server zusammenzulegen, um weniger Räume klimatisieren zu müssen.

Die Freie Universität (FU) hat noch keine konkreten Maßnahmen beschlossen. Die Uni habe dafür eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die das Vorgehen plane und sich mit dem Präsidium abstimme, teilte eine Sprecherin mit.