rbbtext Logo
  • Seite
  • 116

rbb24

Politik/Gesellschaft

Kein gemeinsamer Bericht nach Oder-Fischsterben

Nach dem Fischsterben in der Oder soll es, anders als zuvor vereinbart, keinen gemeinsamen Bericht von polnischen und deutschen Experten geben.

Das meldet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Demnach soll nun jeweils ein polnischer und ein deutscher Bericht mit je eigener Sicht vorgelegt werden. Laut Spiegel-Informationen soll es nicht einmal ein gemeinsames Vorwort geben.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Bündnis 90/ Die Grünen) hatte sich allerdings zuvor mit ihrer polnischen Amtskollegin Anna Moskwa auf einen Bericht geeinigt.

Wie der Spiegel berichtet, hätte der gemeinsame Bericht kommenden Freitag von polnischen sowie deutschen Expertinnen und Experten aus Landes- und Bundesbehörden veröffentlicht werden sollen. Kurz vor der Veröffentlichung sei es zum Eklat gekommen. Die Stimmung, so werde übereinstimmend berichtet, sei schlecht und schon lange nicht mehr kollegial.