rbbtext Logo
  • Seite
  • 113

rbb24

Politik/Gesellschaft

Spranger zu Hells Angels: "Klar organisierte Kriminalität"

Berlins Innensenatorin Iris Spranger (SPD) hat eine Ortsgruppe der "Hells Angels" verboten.

Der Rechtsstaat lasse sich nicht vorführen, sagte Spranger am Donnerstag dem rbb. "Es handelt sich hier klar um organisierte Kriminalität."

Spranger verwies auf das Verbot der Hells Angels Motorclubs Berlin City im Jahr 2012. Die Nachfolgeorganisationen gingen nach den gleichen Strukturen vor, so die Innensenatorin.

"Es ist klar, dass wir solche Strukturen nicht dulden werden. Und deshalb ist es zum Verbot gekommen", sagte Spranger.

Der Ortsgruppe "HAMC Berlin Central" sowie ihre Unterstützergruppierung "MP 81 Berlin Central" werden "verfassungswidrige Bestrebungen" vorgeworfen.

Ab sofort ist es verboten, Kennzeichen des Vereins öffentlich zu verwenden.

Am Donnerstag haben 1300 Beamte insgesamt 45 Objekte in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt durchsucht. Dabei wurde Vereinsvermögen beschlagnahmt.

Der Schwerpunkt der Durchsuchungen war ein Vereinsheim der Hell Angels in Berlin-Reinickendorf. Auch in den Jusitzvollzugsanstalten Moabit in Berlin und Heidering in Großbeeren sowie in der JVA Cottbus-Dissenchen hat die Polizei Durchsuchungsbeschlüsse umgesetzt.