rbbtext Logo
  • Seite
  • 113

rbb24

Politik/Gesellschaft

Wieder giftige Algen in der Oder entdeckt

Der Brandenburger Fischereiverband hat sich zuversichtlich geäußert, dass in der Oder nicht wieder massenhaft Fische sterben wie vor zwei Jahren. Hintergrund ist, dass Polen gerade wieder eine erhöhte Konzentration der Goldalge meldet - und viele tote Fische in einem Seitenkanal zur Oder.

Der Geschäftsführer des Fischereiverbandes, Lars Dettmann, hat dem rbb-Studio Frankfurt am Samstag gesagt, dass es solche Meldungen auch im vergangenen Jahr gegeben hat. Die Belastungen sind demnach aber immer lokal begrenzt geblieben.