rbbtext Logo
  • Seite
  • 110

rbb24

Politik/Gesellschaft

FG Bau: Berlin wird Bauziele auch 2022 nicht erreichen

Die Fachgemeinschaft Bau Berlin-Brandenburg (FG Bau) geht davon aus, dass Berlin seine Ziele beim Wohnungsbau auch in diesem Jahr nicht erreichen wird. Hintergrund sind Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine.

Schon in Friedenszeiten sei es kompliziert gewesen, das Ziel von 20.000 neuen Wohnungen pro Jahr umzusetzen, sagte die Hauptgeschäftsführerin der FG Bau, Manja Schreiner, am Sonntag in der rbb24 Abendschau. Es sei damit zu rechnen, dass Berlin in den nächsten drei bis vier Jahren mehr bauen müsse, um die aktuelle Situation auszugleichen.

Schon vor Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine war der Wohnungsbau in Berlin ins Stocken geraten. Nach Angaben des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg von Freitag wurden im vergangenen Jahr 15.870 Wohnungen fertiggestellt. Das sind 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr und gut 16 Prozent weniger als 2019, als es noch 19.000 Wohnungen waren.

Nach Plänen des Senats sollen bis 2030 jährlich im Schnitt 20.000 Wohnungen entstehen, um die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt zu entschärfen.