rbbtext Logo
  • Seite
  • 416

Hörfunk - Popnews

Neue Musik

Lenny Kravitz: Raise Vibration

vorgestellt auf Antenne Brandenburg

Lenny Kravitz´elftes Studioalbum "Raise Vibration" ist ein Traum - im wahrsten Sinne des Wortes, denn alle Songs darauf sind dem charismatischen Rockmusiker im Traum erschienen, bevor er sie in seinem Vintagestudio auf den Bahamas aufgenommen hat.

Die Titel bewegen sich zwischen Retro-Softrock und Funk, erinnern oft an Prince, mit dem Kravitz befreundet war, und strotzen vor positiver Energie. Wie bei den Vorgängeralben hat Lenny Kravitz die zwölf neuen Titel nicht nur geschrieben, sondern auch fast alle Instrumente dafür selbst eingespielt.

Am Anfang seiner Karriere konnte sich Kravitz keine Leute für die Aufnahmen leisten bzw. spielten diese nicht so, wie er es wollte. Sein Toningenieur hatte damals die Idee, dass Kravitz als begnadeter Multiinstrumentalist selbst spielen könnte, so wie auch Stevie Wonder, Paul McCartney oder Prince.

Jetzt gehört dies zu seinem Stil. Er spielt zuerst die Drums ein, dann Bass, weitere Gitarren und Keyboards. Auf dem Album kommen auch Hörner und Streicharrangements zum Einsatz. Einige Titel kommen sogar ohne Gitarrenriffs aus, z.B. die Ballade "Here To Love".

Thematisch geht es um Menschlichkeit und darum, mehr Liebe und positive Energie in die Welt zu tragen. Der persönlichste Song heißt "Johnny Cash" und erzählt von einer wahren Begegnung mit dem legendären Musiker.

Das außergewöhnliche Multitalent Lenny Kravitz hat in seiner Karriere nicht nur Genregrenzen überschritten, sondern auch seinen eigenen Stil geschaffen, voller Einflüsse aus Soul, Rock und Funk der 60er und 70er, so auch auf seinem neuesten Werk "Raise Vibration".

Mehr Musiktipps im Programm von Antenne und auf www.antennebrandenburg.de