rbbtext Logo
  • Seite
  • 402

Hörfunk

Radioeins

"1929 - Das Jahr Babylon"

Neue Podcast-Serie auf Radioeins

"1929 - Das Jahr Babylon" heißt die neue 6-teilige Podcast-Serie von Volker Heise. Radioeins sendete alle Teile erstmals am 23. September ab 23.00 Uhr. Außerdem ist ab sofort auf www.rbb24.de eine interaktive Karte zu den Drehorten der Serie "Babylon Berlin" verfügbar.

Berlin 1929, eine Stadt der Extreme: Der Autor und Regisseur Volker Heise erzählt von einem Jahr des Umbruchs. Frauen emanzipieren sich, die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen politischen Gegnern nehmen zu, die Wirtschaftskrise beginnt und eine rechte Splittergruppe wird immer mächtiger.

Im Mittelpunkt jeder Podcast-Episode steht ein wahrer Kriminalfall, den Heise mit Hilfe von Experten, Akten und Zeitungsmeldungen rekonstruiert. Die zweite Zeitebene ist die Gegenwart. Denn in jeder Episode ist Heise auch im Berlin von heute unterwegs. So entsteht ein lebendiges, spannendes Bild einer Epoche, in der sich unsere Zeit spiegelt und wiedererkennen kann.

Nach der Premiere bei der "Babylon Berlin Nacht" steht die Podcast-Serie seit 24. September auf www.radioeins.de, in der ARD-Audiothek und auf allen Podcast-Plattformen zum Download bereit.

Radioeins-Radioday "Babylon Berlin":

Am 3. Oktober sendet Radioeins den Radioday "Babylon Berlin". Anlässlich der Ausstrahlung der gleichnamigen TV-Serie ab 30. September im Ersten dreht sich auf Radioeins einen ganzen Tag lang alles rund um die Entstehungsgeschichte dieser aufwendigen Produktion.

In Interviews, Reportagen und Programmaktionen geht es von 9.00 bis 21.00 Uhr um die Menschen und die Gesellschaft dieser bis heute faszinierenden Zeit.

Interaktive Karte mit 30 Drehorten:

Vor dem Start der TV-Serie kann man sich auf www.rbb24.de/babylon-berlin schon einstimmen: Das Online-Portal des rbb bietet eine interaktive Karte über die Drehorte des Serien-Spektakels.

Dabei führt die Karte tief in die Berliner Geschichte, offenbart Einblicke in die Dreharbeiten und bietet Filmausschnitte. Die Karte zeigt 30 Drehorte und erläutert, wo etwa für das Volksbad Wedding wirklich gedreht wurde und welches Lokal für die Filmkneipe von Gereon Rath Pate stand.