rbbtext Logo
  • Seite
  • 704

Kalenderblatt

Gedenk- und Feiertage: 9.Mai

Muttertag

Die US-Frauenrechtlerin Anna Marie Jar- vis startete zu Beginn des 20.Jahrhun- derts eine Initiative, um einen Ehren- tag für Mütter einzuführen. Präsident Woodrow Wilson erklärte 1914 den zwei- ten Sonntag im Mai zum Muttertag. Mit zunehmender Kommerzialisierung forderte die Gründerin aber seine Abschaffung.

Ab 1923 wurde der Tag auch in Deutsch- land begangen. Die Nazis machten daraus einen offiziellen Feiertag. In der Bun- desrepublik etablierte sich das Datum als Blumengeschenktag.

Russland: Tag des Sieges

Zur Erinnerung an die Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg fei- ert Russland den "Tag des Sieges". Er wurde 1965 in der Sowjetunion einge- führt und wird noch heute auch in ande- ren Nachfolgestaaten begangen.

In der Nacht vom 8. auf den 9.Mai 1945 unterzeichneten die Oberbefehlshaber der Wehrmacht im sowjetischen Haupt- quartier Berlin-Karlshorst die Urkunde der bedingungslosen Kapitulation. Die letzte Unterschrift erfolgte nach Mit- ternacht Moskauer Zeit.

Europatag der Europäischen Union

Der französische Außenminister Robert Schuman legte am 9.Mai 1950 eine Erklä- rung vor, in der er die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl anregte. Die "Schuman-Erklärung" gilt als Grundstein zur Schaffung der Europäischen Union.

Der Gemeinschaft gehörten zunächst Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg an. Hintergrund war, dass man die einstigen Kriegsgegner zusammenbringen und die Wirtschaftskraft stärken wollte.

(Quelle: ARD Text)