rbbtext Logo
  • Seite
  • 407

Guter Rat für jeden

Gesetzliche Änderungen

Ost-Renten und Mindestlohn steigen

Die Renten in Ostdeutschland werden ab Juli um 0,72 Prozent angehoben. Rentner in Westdeutschland gehen leer aus. Hintergrund ist die Corona-Pandemie, die auch auf die Lohnentwicklung negative Auswirkungen hat. Diese wiederum ist Grundlage für Rentenanpassungen.

Auch der gesetzliche Mindestlohn steigt, und zwar um zehn Cent auf 9,60 Euro pro Stunde. Ab 2022 wird er dann auf 9,82 Euro und sechs Monate später auf 10,45 Euro angehoben. Damit ist dann die von der Bundesregierung beschlossene vierstufige Anhebung seit Januar 2021 vollzogen.

(Quelle: ARD Text)