rbbtext Logo
  • Seite
  • 860

Fußball: WM in Russland

Südkorea - Mexiko............ -:- (-:-)

Sa.: Gruppe F/Rostow (17.00 h/ARD)

Voraussichtliche Aufstellungen

Südkorea: H.-W.Cho - Y.Lee, H.-S.Jang, Y.-G.Kim, M.-W.Kim - S.-Y.Ki - J.-S. Lee, S.-W.Lee - Son, H.-C.Hwang - S.-W. Kim

Mexiko: Ochoa - Salcedo, Ayala, Moreno, Gallardo - Herrera, Guardado - Layun, Vela, Lozano - Chicharito

Schiedsrichter: Mazic (SRB)

Zuschauer:

Südkoreas Staatschef dabei

Mexiko kann's schon klarmachen

Staatspräsident Moon Jae In wird Deutschlands Gruppengegner Südkorea im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Mexiko im Stadion in Rostow am Don unterstützen.

Er wird damit als erster Präsident des Landes ein WM-Spiel der Koreaner außerhalb des Heimatlandes vor Ort verfolgen. Bisher besuchte nur Kim Daejung Spiele des Teams: 2002 bei der Heim-WM und zuletzt beim 0:1 im Halbfinale gegen Deutschland. "Er wird ein rotes Trikot tragen", sagte Choi Youngil, Vize-Präsident des Fußball-Verbandes.

Erstmal kann Mexiko am Samstag gegen Südkorea unter Umständen den Einzug ins Achtelfinale sicherstellen. Nicht zur Starteld wird wohl Rafael Marquez gehören, der sich weiter im Fokus der US- Ermittlungsbehörden befindet. Ihm werden Kontakte zum Drogenkartell von Raul Flores Hernandez nachgesagt.

Nach seiner Einwechslung gegen die DFB- Auswahl ist Marquez neben Antonio Carbajal, Lothar Matthäus und Gianluigi Buffon der einzige Spieler, der bei fünf WM-Endrunden zum Einsatz kam. Sein Einfluss liegt inzwischen aber eher neben dem Platz.

(ARD Text)