rbbtext Logo
  • Seite
  • 592

Neu im Kino
Was sagen Filmkritiker

The Rider

USA 2017, Regie: Chloé Zhao
Mit Brady Jandreau, Tim Jandreau u.a.

Brady Blackburn ist ein sehr talentierter Cowboy und Rodeo-Reiter, doch nach einem schweren Unfall, bei dem er sich am Kopf verletzte, sollte er eigentlich nie wieder reiten. Als direkter Nachkomme der Lakota-Sioux hat er eine ganz besondere Verbindung zu Pferden. In seiner Kultur ist ein Mann, der nichts reiten kann, kein echter Mann.

So hat sein Vater für seinen Sohn kaum Mitleid, zudem gibt es im Reservat nur wenig zu tun. So sehnt sich Brady weiterhin nach dem Reiten, obwohl sein Körper sich dagegen sträubt.

Anna Wollner (Inforadio): "Es ist ein zärtlichrauer Film über zerbrochene Träume und verlorene Identitäten, eingerahmt von Bildern der atemberaubenden Natur in South Dakota."

Christine Deggau (zibb): Die Laiendarsteller spielen sich selbst und vor allem Bradley Jeandreau ist da eine echte Entdeckung. Wie dieses subtil und packend inszenierte Drama überhaupt anrührt und unter die Haut geht."

Knut Elstermann (Radioeins): "Brady Jandreaus lakonischer, absolut natürlich wirkender Schauspielstil, aber auch die anderen nichtprofessionellen Darsteller, die soziale Genauigkeit, eindrucksvolle Bilder und eine menschliche, feinfühlige Inszenierung machen diesen Film zu einer großen Western-Erzählung über die Unbedingtheit wahrer Leidenschaft." *****

Legende

oscarreif: *****

unbedingt anschauen: ****

sehenswert: ***

ganz ok: **

na ja: *

geht gar nicht: -