rbbtext Logo
  • Seite
  • 506

Kultur/Veranstaltungen
Ausstellungen

Van Gogh. Stillleben

bis 02.02.2020

Zum ersten Mal befasst sich eine van- Gogh-Ausstellung ausschließlich mit der Stillleben-Gattung seiner Kunst. Im umfangreichen Werk des Malers machen Stillleben rund ein Fünftel aus.

Vincent Van Gogh gilt als Begründer der modernen Malerei und beeinflusste zahlreiche Maler. Er brachte sich das Malen weitestgehend autodidaktisch bei und prägte mit seinem unverkennbar lebendigen Stil nachfolgende Künstlergenerationen bis heute.

Museum Barberini

Humboldtstraße 5-6, 14467 Potsdam

rbb-Kunstsammlung: Land, Stadt, Land -
Blicke auf Berlin und Brandenburg

bis 24.11.2019

Rund 140 Bilder umfasst die Kunstsammlung des rbb, etwa 30 von ihnen wurden ausgewählt und sollen in dieser Aus-

stellung gezeigt werden.

Die Werke zeigen Motive aus Berlin und Brandenburg und spiegeln in unterschiedlichen Stilen, Techniken und Formaten die Vielfalt der Landschaftsmalerei wider. Der Entstehungszeitraum reicht von den 1930er Jahren bis in die Gegenwart.

Heimatmuseum Dissen

Hauptstr. 32, 03096 Dissen-Striesow

Garten der irdischen Freuden

bis 01.12.2019

Die Ausstellung wirft mit raumgreifenden Installationen einen Blick auf die technisierte Nutzung von Pflanzen durch den Menschen.

Seit jeher arbeiten Künstlerinnen und Künstler mit dem Motiv des Gartens als Ort der Inspiration. Der Garten wird als Ausdrucksform und Kristallisationspunkt fundamentaler Aspekte menschlicher Existenz zu einem Instrument, um die Gegenwart in ihrer Komplexität und Widersprüchlichkeit zu erkunden.

Gropius Bau

Niederkirchnerstr. 7, 10963 Berlin

Preis der Nationalgalerie

bis 16.02.2020

Pauline Curnier Jardin, Simon Fujiwara, Flaka Haliti und Katja Novitskova wurden für den Preis der Nationalgalerie 2019 nominiert. Die Künstler und deren Arbeiten werden in einer Gruppenausstellung vorgestellt.

Der Preis der Nationalgalerie wird alle zwei Jahre vergeben und ist eine museale Ehrung für Künstler*innen die nicht älter sind als 40 Jahre und die in Deutschland leben und arbeiten.

Hamburger Bahnhof

Invalidenstr. 50, 10557 Berlin

Nineties Berlin:
Die 90er-Jahre Ausstellung

bis 28.02.2020

Mauerfall, künstlerische Freiräume, Anarchie und Techno: Die Ausstellung "Nineties Berlin" zeigt das wilde und bunte Berlin der 90er-Jahre.

Das Jahrzehnt, das in Berlin mit dem Mauerfall begann, prägte die Stadt nachhaltig. Nineties Berlin fängt diese turbulente Zeit mit einer multimedialen Ausstellung ein und zeigt mit echten Mauerteilen, Skulpturen und interaktiven Elementen die Spuren der 90er.

Alte Münze

Molkenmarkt 2, 10179 Berlin

Ludwig Windstosser

bis 23.02.2020

Rund 200 Fotografien des Stuttgarter Künstlers sind bei der Sonderausstellung zu entdecken. Gezeigt werden sowohl seine späteren Werke als Industriefotograf als auch experimentelle Arbeiten, die ihn zum Mitglied der Nachkriegsavantgarde designierten.

Industrielle Motive, Stadt- und Menschenfotografien sowie Landschaftsaufnahmen zeugen - meist in schwarzweiß - von großer künstlerischer Neugierde und einem gekonnten Spiel mit Kontrast, Licht und Schatten.

Museum für Fotografie,Jebensstr.2,10623

Capturing Iran's Past.

Fotokunst - Photo Art

bis 26.01.2020

In der Sonderausstellung des Museums für Islamische Kunst setzen sich vier Fotokünstler*innen mit iranischen Moderne auseinander. Die Ausstellung inszeniert die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, um aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu reflektieren und im Heute zu verorten.

Schauplätze der Fotoausstellung sind das Buchkunstkabinett und der Mschatta-Saal des Pergamonmuseums.

Bodestraße 1-3, 10178 Berlin

Stefan Moses - Abschied und Anfang

bis 19.04.2020

Ostdeutsche Porträts 1989-1990: In der Umbruchsphase nach dem Mauerfall nutzte der Stefan Moses die Chance, die Menschen aus der DDR zu porträtieren.

Stefan Moses (1928-2018): "Nie wieder werden diese Gesichter so erwartungsvoll und offen sein. Die Zusammenfassung eines Lebens in der Heimat in einer Hundertstelsekunde, das kann wirklich nur die Photographie. Der Augenblick der Sekundenwahrheit aus dem optischen Stundenbuch zur Jahrhundertwende, Momentaufnahme eines Umbruchs nach so wenigen Jahren ist sie historisches Protokoll geworden."

Bröhan-Museum, Schloßstr 1,14059 Berlin