rbbtext Logo
  • Seite
  • 506

Kultur/Veranstaltungen
Ausstellungen

Picasso. Das späte Werk. Aus der Sammlung Jacqueline Picasso

bis 16.06.2019

Pablo Picasso (1881-1973) gilt als Erneuerer der Kunst im 20. Jahrhundert. Weniger bekannt ist sein Schaffen aus den letzten zwei Jahrzehnten seines Lebens, als Picasso von seiner Frau Jacqueline zahlreiche Bildnisse schuf und innovativ blieb.

Alle Leihgaben stammen aus der Sammlung Jacqueline Picasso (1927-1986). Ihre Tochter Catherine Hutin stellt diese kaum öffentlich gezeigte Sammlung zur Verfügung.

Museum Barberini, Alter Markt, 14467

Blütenspektakel in der Biosphäre

bis 31.03.2019, Mo-Fr 09.00-18.00

Sa, So 10.00-19.00 Uhr

Das Highlight des Jahres der Biosphäre, die Sonderausstellung "Orchideenblüte 2019", öffnet am 14. Februar ihre Tore. Bis zum 31. März zeigt die Ausstellung einen Ausschnitt der Artenvielfalt der tropischen Blumenkönigin.

Eine weitere spannende Veranstaltung ist das Taschenlampen-Abenteuer am 15. Februar um 19 Uhr. Die Teilnehmer können dabei den Tropengarten nach Einbruch der Dunkelheit selbst erkunden.

Biosphäre

Georg-Herrmann-Allee 99, 14470 Potsdam

Max Ernst, Zeichendieb

bis 28.04.2019

Die Surrealisten liebten den Zufall. Ausgehend von den selten gezeigten Geheimschrift-Grafiken sollen einige typische Elemente und Themen im Werk von Max Ernst beleuchtet werden.

Nicht wenige von ihnen sind ausgeborgt: Sie durchziehen unsere Kunst- und Bildgeschichte und lassen sich mitunter bis auf die Kunst der alten Ägypter zurückverfolgen.

Sammlung Scharf-Gerstenber

Schloßstraße 70

14059 Berlin

Welcome to Jerusalem

bis 30.04.2019

Die Themenausstellung "Welcome to Jerusalem" zeigt im Jüdischen Museum einen Querschnitt der Stadtgeschichte Jerusalems. Einer Stadt in der Alltag, Religion und Politik verschmelzen.

Die ausgestellten Objekte sind Leihgaben internationaler Museen. Das große Modell des islamischen Heiligen Bezirks Haram asch-Scharif, von dem nur drei Exemplare weltweit existieren, wird gezeigt. In der Dokumentation "24 Jerusalem" können Besucher das Leben in Jerusalem in Echtzeit empfinden.

Jüdisches Museum Berlin

Lindenstraße 9, 10969 Berlin

Prachtvoll! Ostereier, Trachten und historische Fotos aus der Niederlausitz

bis 05.05.2019

Eine der bekanntesten Traditionen stellt das sorbische Osterei dar. Die Sammlung spiegelt die typische Motive und Verziertechniken wider. Viele Motive finden sich auch in der Alltagskultur der Sorben und Wenden oder in den prachtvollen Trachtenstickereien.

Die Ausstellung umfasst farbenfrohe Ostereier auch historische Trachtenteile sowie Fotografien von Trachtenträgerinnen und -trägern um 1900 aus der Museumssammlung.

Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, Dubinaweg 1, 01968 Senftenberg

Saul Leiter. David Lynch.

Helmut Newton: Nudes

bis 19.05.2019

Die Ausstellung widmet sich ausschließlich der Aktfotografie.

Helmut Newton schuf ein unvergleichliches Werk voll subtiler Verführung und zeitloser Eleganz. David Lynch wählte für seine 25 Aufnahmen ein großes Bildformat; exklusiv für die Berliner Ausstellung zusammengestellt und vergrößert. Saul Leiter hat parallel zu seiner Modefotografie auch Akt im Studio inszeniert.

Helmut Newton Stiftung

Jebensstraße 2, 10623 Berlin

Hochzeitsträume

bis 28.09.2019

"Die Hochzeit, von der ich schon als kleines Kind geträumt habe" - taucht eine Hochzeit in einem Film auf, hört man zwangsläufig diesen Satz. Doch wie sieht dieser Traum genau aus? Wie ändert er sich mit den Jahrhunderten, mit dem Wandel des Konzepts Hochzeit, mit den sozialen Normen

Die Ausstellung untersucht diese Fragen mit einem Spurensuche durch die Traditionen, Politik und persönlichen Geschichten rund um das Thema Hochzeit.

Museum Europäischer Kulturen

Arnimallee 25, 14195 Berlin

Local Histories

bis 29.09.2019

Der Hamburger Bahnhof wagt das Experiment, Werke aus der Friedrich Christian Flick Collection und der Sammlung der Nationalgalerie, ergänzt durch ausgewählte Leihgaben, in den Kontext ihrer Entstehung zu bringen.

Die Ausstellung zeigt unter anderem Werke von Sigmar Polke, Jenny Holzer, Gerhard Richter, Bruce Nauman und Konrad Lueg.

Hamburger Bahnhof -

Museum für Gegenwart

Invalidenstraße 50, 10557 Berlin