rbbtext Logo
  • Seite
  • 506

Wochenendtipps Berlin

Century of the Child. Nordisches Design für Kinder von 1900 bis heute

bis 22.10.2017

Die Besucher erfahren Interessantes über die Entwicklung des nordischen Designs für Kinder und die Geschichte bekannter Marken wie Ikea, Brio, Lego oder Marimekko. Die Sammlung basiert auf einer MoMA-Ausstellung von 2012 in New York und beschäftigt sich mit den Lebenswelten der Kinder und ihrer Rolle in der Konsumgesellschaft.

Ausgestellt sind u.a. Spielsachen, Möbel, Bücher, Kleidung, Schulu. Spielplatzarchitektur, Reklame u. Kunst

Nordische Botschaften,Rauchstr.1, 10787

Beyond the wall - Jenseits der Mauer

bis 09.11.2017

Die großformatige Open-Air-Installation von Stefan Roloff erstreckt sich auf 229 Metern entlang der Spree zugewandten Mauerseite der East Side Gallery.

Der deutschamerikanische Künstler, der als ein Pionier digitaler Foto- und Videokunst gilt, filmte 1984 auf Westberliner Seite das DDR-Grenzregime an verschiedenen Orten und begann nach dem Mauerfall mit Videoporträts von Zeitzeugen. Die Silhouetten der Porträtierten bilden mit Interviewzitaten und den Standbildern die Installation.

Mühlenstraße, 10243 Berlin

Otto Dix und Erna Schmidt-Caroll

bis 19.11.2017

Im neuen Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst zeigen zwei Ausstellungen in Cottbus und Frankfurt (Oder) Arbeiten von Otto Dix, seiner Zeitgenossin Erna Schmidt-Caroll (1896-1964) sowie aus der neu vereinten Sammlung aus den 1970er- und 1990er-Jahren.

Die beiden zeitlich parallel laufenden Ausstellungen "Im Vorbeigehen: Von Städten, Männern und Frauen" in Cottbus und "(Quer)Köpfe" in Frankfurt bilden den Auftakt der Programmverzahnung.

Uferstr/Am Amtsteich 15, 03046 Cottbus

Marktplatz 1, 15230 Frankfurt (Oder)

China und Ägypten. Wiegen der Welt

bis 03.12.2017

Erstmals sind altägyptische und altchinesische Kunstschätze nebeneinander zu sehen, darunter viele Exponate aus dem "Reich der Mitte", die noch nie in Europa zu sehen waren. Zeitlich reicht die Spanne der ausgestellten Werke von 4500 v. Chr. bis in die griechischrömische Zeit (332 v.Chr. bis 313 n.Chr.)

Der direkte Vergleich verdeutlich, dass beide Gesellschaften die Entwicklung der Menschheitsgeschichte maßgeblich prägten. Trotz der großen Distanz entwickelten sich vergleichbare Strukturen,die uns heute noch vertraut sind.

Neues Museum, Bodestr. 1-3,10178 Berlin

Von Monet bis Kandinsky.Visions Alive

bis 28.01.2018

Die multimediale Bilderschau zeigt Werke von Vincent van Gogh, Edvard Munch, Claude Monet, Edgar Degas, Paul Gauguin, Henri Rousseau, Henri de Toulouse-Lautrec, Paul Signac, Amedeo Modigliani, Piet Mondrian, Pierre-Auguste Renoir, Juan Gris, Paul Klee, Gustav Klimt, Wassily Kandinsky und Kasimir Malewitsch.

Die Werke der Klassischen Moderne werden in einer Kombination aus animierter Video-Projektion zu ausgewählter Musik präsentiert.

Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin

100 Objekte. Berlin im Kalten Krieg

bis 28.01.2018

Mit 100 ausgewählten Objekten dokumentiert die Sonderausstellung des AlliiertenMuseums die Schlüsselrolle Berlins im Kalten Krieg. Jedes einzelne davon erzählt eine ganz eigene Geschichte.

Die Objekte erlauben den Besuchern verschiedene Perspektiven auf die Geschehnisse in Berlin nach dem zweiten Weltkrieg. In der Konfrontation zwischen Westmächten und dem Ostblock nahm Berlin immer wieder eine Schlüsselrolle ein.

AlliiertenMuseum

Clayallee 135, 14195 Berlin

Die Nacht. Alles außer Schlaf

bis 18.02.2018

Die Nacht kann man für viele Dinge nutzen, nicht nur für Schlaf. Das Museum für Kommunikation befasst sich mit der Ausstellung "Die Nacht. Alles außer Schlaf" eingehend mit diesen Stunden.

Rund 350 Objekte aus Bereichen wie Mythologie, Astronomie, Kunst, Popkultur oder Technikgeschichte illustrieren unser Verhältnis zur Nacht abseits des Schlafes. Wie wir uns verhalten und wie wir in und mit der Nacht kommunizieren steht hier im Fokus.

Museum für Kommunikation

Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

Gier nach neuen Bildern. Flugblatt, Bilderbogen und Comicstrip

bis 08.04.2018, 10.00-18.00 Uhr

Mit der Erfindung des Buchdrucks begann der Siegeszug des Bildes. Bis in die entlegensten Dörfer wurden Bilder transportiert und berichteten von Naturkatastrophen, politischen Ereignissen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und boten Unterhaltung für Kinder.

Aus einer Auswahl von 180 originalen Nachrichtenblättern aus der Sammlung des Deutschen Historischen Museums werden nun Graphiken ausgestellt.

Deutsches Historisches Museum

Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Durch Raum und Zeit

Die Sammlung des rbb im GASAG Kunstraum

19.10.2017-09.02.2018

Die Kunstwerke aus der Sammlung des rbb

zeigen Motive aus Berlin und Brandenburg und spiegeln die Vielfalt der Stadt- und Landschaftsmalerei in unterschiedlichen Stilen, Techniken und Formaten wider.

Zur Sammlung gehören Werke von Lutz Brandt, Otto Antoine, Kurt Mühlenhaupt, Christo, Susanne Hoppe und Harald

Metzkes.

GASAG Kundenzentum am Hackeschen Markt

Henriette-Herz-Platz1, 10178 Berlin