rbbtext Logo
  • Seite
  • 505

Abendschau Ausflugstipp

Ausflugstipp von Abendschau und Brandenburg aktuell vom 11.08.2017

Zehdenick im Landkreis Oberhavel

Zehdenick liegt etwa 60 km nördlich von Berlin an der Havel. Es bildet den nördlichen Ausgangspunkt des Naturraums der Zehdenick-Spandauer Havelniederung und ist über ein gut ausgebautes Autobahn- und Straßennetz zu erreichen.

Wasser ist das verbindende Element der Region. Viele Gewässer der schönen Seenlandschaft laden zum Baden, Bootfahren, Paddeln und Angeln ein. Die Region hat aber auch historisch einiges zu bieten.

Zehdenick - Ziegeleipark (1)

Berlin ist aus dem Kahn erbaut - so erzählt es die Legende. Hintergrund ist die Ziegelproduktion entlang der Havel. Beim Bau der Eisenbahnlinie Löwenberg - Templin wurden durch Zufall die Tonvorkommen entdeckt, die bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts abgebaut wurden. 1911 produzierten mehr als 30 Betriebe bis zu einem Viertel aller brandenburgischen Ziegel.

Nach der Wende waren die Ziegeleien der Konkurrenz nicht mehr gewachsen.

Zehdenick - Ziegeleipark (2)

1997 eröffnete auf dem Gelände direkt an der Havel der Ziegeleipark ein Industrie- und Technikmuseum, das die Geschichte der Ziegelindustrie in Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen erzählt.

Bis zum 05. November 2017 kann die Fotoausstellung "20 Jahre Ziegeleipark" besucht werden:

Ziegeleipark Mildenberg

Ziegelei 10, 16792 Zehdenick

www.zehdenick-tourismus.de

Zehdenick - Die Klöster (1)

Im 13. Jahrhundert begannen verschiedene Orden mit dem Bau der Klöster in der Mark Brandenburg.

Drei Anlagen entstanden im Norden des Kreises Oberhavel, die unterschiedlich gut bis in die heutige Zeit erhalten geblieben sind: Das Zisterzienserinnen-Kloster Zehdenick, das Fanziskaner-Kloster Gransee und das Zisterzienser-Kloster Himmelpfort. Die erhaltenen Bauten beherbergen heute kirchliche und kulturelle Einrichtungen.

Zehdenick - Die Klöster (2)

Das Kloster Zehdenick wurde 1250 gegründet und war bis 1541 Herberge für adlige Stiftsfräulein. Der Ostflügel ist seit 1638 Ruine. Die vorhandenen Teile des Nord- und Westflügels lassen die Größe der Anlage erahnen.

Die Außenanlage sowie der Kreuzgang sind täglich ab 10 Uhr geöffnet. Führungen sind nach Voranmeldung möglich unter:

Tel.: 03307/49 199 69 oder per E-Mail

buero@kloster-zehdenick.de

Zehdenick feiert

Am Samstag, den 12. August 2017 findet das Zehdenicker Sommerfest ab 10 Uhr statt. Neben einem musikalischem Frühschoppen, einem Sommertrödelmarkt und einem Grill- & BBQ-Wettbewerb für die großen Gäste, wartet auf die kleinen Gäste eine Hüpfburg, eine Riesenrutsche, ein Karussell und eine Eisenbahn.

Für die musikalische Untermalung sorgt von 14 bis 18 Uhr die Live-Band "Happy Texas" mit Country-Hits & Oldies.

Anfahrt nach Zehdenick

Mit dem Auto: Über die Autobahnen 11, 19, oder 24 sowie über die Bundesstraße 96.

Mit der Bahn: Stündlich mit dem Regionalexpress RE5 von Berlin, Haltebahnhöfe sind Gransee, Fürstenberg/Havel oder Dannenwalde. Zehdenick ist über die RB12 (Berlin - Templin) angebunden.

Mit dem Fahrrad: Der Fernradweg Berlin - Kopenhagen verbindet die Region mit Berlin im Süden und der Mecklenburgischen Seenplatte im Norden.