rbbtext Logo
  • Seite
  • 495

rbbtext extra

Kultur-Entdeckungstour

Spielzeug- und Kinderbuchmuseum Kleßen

Das kleine Dorf Kleßen im Havelland bekommt ein neues Ausflugsmuseum. Gut 350 Bücher aus drei Jahrhunderten Kinderbuchgeschichte sind dort zu entdecken.

Kenntnisreich und liebevoll kuratiert, reicht die literarische Zeitreise vom 18. Jahrhundert bis in die Nachkriegszeit beidseits der Mauer.

Das älteste ist aus dem 18. Jahrhundert, zur Sammlung gehören Klassiker wie Peterchens Mondfahrt und Fibeln, aber auch Kinderschätze aus der ost- und westdeutschen Nachkriegszeit. Das neue Museum soll einladen, auf eine literarische Zeitreise zu gehen.

Denn, welche Abenteuer in den Büchern erlebt und vor allem vermittelt werden, erzählt auch viel von politischem Zeitgeist und davon, welchen Stellenwert Kinder in der Gesellschaft jeweils hatten.

Ein Spielzeugmuseum in der alten Dorfschule gibt es schon, beide sind Einrichtungen von Schloss Kleßen. Schlossherr Hans-Jürgen Thiedig ist leidenschaftlicher Sammler. Dort hat er einen ganz besonderen Ort geschaffen. Er umfasst neben den Museen das barocke Gutshaus, ein englischer und ein märkischer Gutsgarten, Ferienwohnungen, Café und gelebte Gastfreundschaft.

Kinderschätze im Schloss Kleeßen

Die komplette Kinderbuchsammlung von Hans-Jürgen Thiedig und seiner Frau Sabine umfasst gut 1000 Bände.

Für die erste Sonderausstellung "Wie im Bilderbuch?" im Rahmen des Themenjahres "Krieg und Friede" von Kulturland Brandenburg 2020 hatte Kuratorin Birgit Jochens Zeitzeugen besucht. Deren Erzählungen zeigen auch auf, wie sich die Geschichten aus den Kinderbüchern in der Realität der Nachkriegsjahre widerspiegeln. Die Reportage begleitet die Kuratorin und den Schlossherren durch die turbulenten Vorbereitungswochen für das neue Museum im Havelland bis zur Eröffnung.

Adresse:

Schloss Kleßen

Lindeplatz 1

14728 Kleßen

www.schloss-klessen.de

www.spielzeugmuseum-havelland.de

www.kinderbuchmuseum-havelland.de