rbbtext Logo
  • Seite
  • 486

rbbtext extra

Fontane.200

Länderübergreifendes Theaterprojekt

Das Theaterstück "Souvenir 1870" wird in historischen Eisenbahnwaggons insze-

niert. Als Vorlage diente Fontanes Bericht über seine Gefangenschaft im Deutsch-Französischen Krieg.

Das Stück wird vom 3. August bis 8. September an neun Bahnsteigen und Gütergleisen in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachen gezeigt. An der Produktion sind neben dem niedersächsischen Eisenbahntheater "Das letzte Kleinod" die Neue Bühne Senftenberg, das Staatstheater Cottbus, das Hans Otto Theater Potsdam, das Kleist-Forum in Frankfurt (Oder) und das Theater der Altmark Stendal beteiligt.

"Souvenir 1870" und Schlossfestspiele

Die Franzosen hatten Fontane 1870 wegen des Spionage-Verdachts verhaftet und auf die Festung der Atlantikinsel Oleron verschleppt.

Schlossfestspiele Ribbeck: Auftakt gibt am 12. Juli die Premiere von "Effi Briest". Weitere Aufführungen sind dort am 13./14. sowie vom 19. bis 21. Juli.

Danach folgen im August sieben Gastspiele in Neuruppin, Staffelde, auf Burg Beeskow, im Jagdschloss Berlin-Grunewald und auf der Landesgartenschau Wittstock.

Im Oktober Uraufführung für "Fontanes Fragmente" im Museum Neuruppin.

"Fontane-Gärten" auf der LaGa Wittstock

Auf ihre Art beteiligt sich auch die Landesgartenschau in Wittstock am diesjährigen Fontane-Gedenken: Zwei Themengärten interpretieren Leben und Wirken.

Die Gestaltung des Fontanegartens "Hier ist's gut sein" basiert auf seinen Kindheitserinnerungen an den elterlichen Apothekergarten.

Das Gedicht "Im Garten", in denen er die "hohen Himbeerwände" beschreibt, wird im Fontane-Himbeergarten auf der LaGa neu interpretiert. Unter dem Motto "Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg" widemet sich auch eine der Hallenschauen dem Dichter.

Sie führt die Besucher entlang einer Kulisse aus Heidekraut, Gemüse, Obst, Fisch, Gurken und Meerrettich durch das Ruppiner-, Oder-, Havel- und das Spreeland.