rbbtext Logo
  • Seite
  • 366

Täter-Opfer-Polizei

Service 17.02.19

Kontakt zur Redaktion:

rbb-Service-Redaktion

Tel: 030 bzw. 0331 97993-2171

Post:

rbb Fernsehen

Täter-Opfer-Polizei

PF 90 90 90

14439 Potsdam

Internet:

www.rbb-online.de/taeteropferpolizei

Die Polizei bittet um Hinweise:

Überfall-Serie auf Supermarkt-Filialen

Innerhalb von zwei Monaten wurden sechs Netto-Filialen in Berlin und Brandenburg überfallen. Die Täter gingen immer nach demselben Muster vor. Sie gaben sich als Polizisten und Ladendieb aus und ließen sich in die Büroräume führen. Dort wurden die Mitarbeiter plötzlich gefesselt und gezwungen, den Geldschrank zu öffnen.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, hat die Firma Netto 2000 Euro Belohnung ausgelobt.

Tel: 0355 561 2727

www.polizei.brandenburg.de

Mit Messer im Nachtbus angegriffen

An einer Bushaltestelle in Berlin-Kreuzberg wurde ein 27-Jähriger mit einem Messer attackiert. Der Mann wurde im Gesicht und am Arm schwer verletzt und musste notoperiert werden.

Hinweise richten Sie an an die Polizei Berlin oder an jede andere Polizeidienststelle.

Tel: 030 4664 573 30

www.internetwache-polizei-berlin.de

Überfall auf Juwelier

Drei unbekannte Männer überfielen einen Juwelier am Kurfürstendamm. Sie verletzten einen Sicherheitsmitarbeiter und stahlen Armbanduhren. Die Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach den Tatverdächtigen.

Ihre Hinweise richten Sie bitte an die Polizei Berlin oder an jede andere Polizeidienstelle.

Tel: 030 4664 944 201

www.internetwache-polizei-berlin.de

EC-Kartenbetrug

Am 27. Juli wurde eine 68-Jährige in Hennigsdorf bestohlen. Sie war in einem Supermarkt in der Rigaer Straße einkaufen, als ihr Portemonnaie aus der Handtasche verschwand. Weniger als eine halbe Stunde später wurden an einem Geldautomaten in der Havelpassage mit der EC-Karte hunderte Euro abgehoben.

Hinweise an die Polizei Brandenburg oder an jede andere Polizeidienstelle

Tel: 03301 8510

www.polizei.brandenburg.de