rbbtext Logo
  • Seite
  • 187

Pflanzenschutz

Obstgarten

ausgegeben am 16.02.18

Kräuselkrankheit des Pfirsichs

Bei vielen Pfirsichen sind bereits die

Knospen geschwollen. Vor länger

anhaltenden Regenperioden und Tempe-

raturen über 4 °C sollten Behandlungen

zum Schutz anfälliger Sorten vor der

Kräuselkrankheit erfolgen. Diese können

im Hobbygarten mit Pflanzenstärkungs-

mitteln auf Basis von natürlichen Fet-

tsäuren und Pflanzenextrakten erfölgen.

Sobald etwas Grün an den Knospen

sichtbar wird und die Temperaturen 10-

12 °C erreicht haben, kann auch das

Produkt Duaxo eingesetzt werden.

(Pflanzenschutzdienst Brandenburg)

Gemüsegarten

Ausgabe ab März 2018

Winterpause!

Im März 2018 werden hier wieder

aktuelle Informationen eingestellt!

(Pflanzenschutzdienst Brandenburg)

Zierpflanzen/Gehölze

erschienen am 07.02.18

Blattläuse an Zimmerpflanzen

Die Tage werden spürbar länger. Mit dem

mehr an Licht kommen auch die ersten

Blattläuse an unseren Pflanzen zum

Vorschein. Sie sitzen meist an den

jungen, saftigen Trieben und Knospen.

Besonders an krautigen Pflanzen, wie

Hibiskus und Azaleen, aber auch an

Küchenkräutern sind sie zu finden.

Eine Bekämpfung sollte mechanisch durch

Abstreifen, Schnitt oder Abwaschen

erfolgen. Vor allem bei Kräutern ist

der Einsatz von Planzenschutzmitteln zu

vermeiden.

(Pflanzenschutzamt Berlin)

Stadtgrün

erschienen am 07.02.18

Sonnenbrandschutz für Gehölze

Sonnige, warme Tage und kalte Nächte

fördern Sonnenbrandschäden und Risse im

Stamm.

Starke Temperaturschwankungen zwischen

kalten Nachttemperaturen und warmen,

sonnigen Tagtemperaturen führen leicht

zu Sonnenbrandschäden und Stammrissen.

Besonders betroffen sind immergrüne

Gehölze und empfindlichen Baumarten.

Stämme können mit einem weißen Anstrich

und immergrüne Gehölze mit einem

Schattenleinen vor zu starker

Sonneneinstrahlung geschützt werden.

(Pflanzenschutzamt Berlin)