rbbtext Logo
  • Seite
  • 125

Regionalnachrichten
Berlin/Brandenburg

Wirtschaft

Stellenabbau fällt geringer aus

Von dem geplanten Stellenabbau bei Siemens soll der Standort Berlin weniger stark betroffen sein als anfangs geplant.

Wie der Konzern am Montag mitteilte, bleibt die Fertigung im Dynamowerk nun doch erhalten. Auch das Werk in Görlitz werde weitergeführt. Insgesamt würden 2.900 Arbeitsplätze in Deutschland gestrichen, 500 weniger als geplant.

In Berlin rund 700 Stellen wegfallen. Das sind 170 weniger als zunächst vorgesehen. Die Gewerkschaft begrüßte, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen geben soll.