rbbtext Logo
  • Seite
  • 125

rbb24

Wirtschaft

LEAG: Kurzarbeit für 300 Mitarbeiter

Das Energiekonzern LEAG hat für 300 Mitarbeiter des Unternehmens und von Tochterfirmen Kurzarbeit beantragt.

Wie die LEAG am Freitag mitteilte, sei das eine unmittelbare Folge der Auswirkungen der Corona-Krise. So sei der Absatz von Braunkohlenstaub für industrielle Prozesse und von Briketts zurückgegangen.

In Kurzarbeit würden auch Mitarbeiter des Konfrenzcenters Lübbenau und Mitarbeiter der Ausbildung geschickt. Die LEAG-Mitarbeiter erhielten 85 Prozent ihres Nettolohnes, die der Tochterunternehmen freiwillige Zusatzleitungen.