rbbtext Logo
  • Seite
  • 109

Politik/Gesellschaft

Drei-Punkte-Programm gegen Ärztemangel

Die Brandenburger Landesregierung will die ärztliche Versorgung speziell in ländlichen Räumen verbessern.

Konkret sollen mit jährlich bis zu zwei Millionen Euro Stipendien für Medizinstudierende, aber auch ein Weiterbildungs- und Marketingprogramm finanziert werden, sagte Ministerpräsident Woidke (SPD) am Mittwoch nach einem Treffen mit den Vorständen von AOK Nordost und Kassenärztlicher Vereinigung.

In Brandenburg gebe es ein demografisches Problem im Ärztebereich, fügte Woidke hinzu. Das Stipendium komme daher zur richtigen Zeit.